• News zur Handyortung

    News zur Handyortung

    Handyortung rettet junger Frau das Leben

    Vor wenigen Tagen verunfallte eine Junge Frau auf der A 72 in der Nähe von Vielau - zwischen Plauen und Chemnitz. Mit einer Kopfverletzung fuhr Sie anschließend weiter, verließ die Autobahn [...] weiter »

    Aktion SCHAU HIN!: Handyortung ratsam

    Die Aktion "SCHAU HIN!" des BMFSFJ (Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) veröffentlicht Hinweise zur Handy-Nutzung durch Kinder. So sei für "Notfälle ... auch die Möglichkeit einer Handyortung ratsam". weiter »

    Handyortung führt zur Festnahme von Peter Paul M.

    Der aus der JVA Aachen entflohene Peter Paul M. wurde nach fünftägiger Flucht von einem Sondereinsatzkommando der Polizei gefasst. Auf die richtige Spur hat die Beamten die Handyortung gebracht. weiter »

  • Empfohlene Geräte für miCOS

    Empfohlene Geräte für miCOS

    Für den GPS-Ortungsdienst miCOS wird ein geeignetes Endgerät benötigt. Neben einem GPS- ist ein Mobilfunk-Modul notwendig. Das Gerät muss sich per SMS parametrisieren lassen.

    Eine Auswahl an geeigneten Geräten finden Sie bei unseren Partnern SkyControl und Tele.Pro.

  • Funktionsweise der Handyortung

    Funktionsweise der Handyortung

    Handys zu orten ist keine Zauberei. Ist das Handy für die Ortung freigeschaltet, so kann man jederzeit sein eigenes Handy orten und schnell feststellen, ob es noch im Büro oder wohlmöglich in der Umkleidekabine beim Sport liegt.

    Es gibt viele Mythen, die im Internet über die Handyortung kursieren. Viele Beiträge im Internet zum Thema Handyortung basieren auf Annahmen und eigenen Vorstellungen - sehr selten auf Fakten.

    Einen kleinen Einblick über die Funktionsweise der Handyortung erhalten Sie hier.

  • Mein Handy wurde gestohlen

    Mein Handy wurde gestohlen

    Handydiebstahl ist eines der häufigsten Diebstahldelikte in Europa. Besonders ärgerlich ist es, wenn mit dem Handy auch wertvolle Daten und Kontaktinformationen abhanden kommen oder das gestohlene Handy benutzt wird, um Servicenummern oder Anschlüsse im Ausland zu erreichen. Das Erwachen kommt dann mit der nächsten Mobilfunkrechnung.

    Wir zeigen Ihnen ein paar Vorkehrungen und Möglichkeiten, um sich zu schützen. Gerade wenn das Handy weg ist, heißt es: schnell handeln.

  • Handyortung geheim durchführen

    Handyortung geheim durchführen

    Es gibt einige Witzbolde im Internet, die damit werben, fremde Handys zu orten und so schnell feststellen zu können, wo sich die Freundin, der Chef oder der eigene Ehemann sich rumtreiben.

    Diese Anbieter wollen in erster Linie ihr gutes Geld. In der Regel handelt es sich bei den Angeboten um Spaßsoftware oder böse Abofallen, wie man sie von der Klingeltonmafia kennt.

    Fakt ist, die seriösen Anbieter von Handyortungsdiensten bieten ausnahmslos Eigenortung an. Sie können Ihr eigenes Handy orten. Der Markt der echten Handyortung wird von der zuständigen Bundesnetzagentur beobachtet. Anbieter, die die Spielregeln nicht einhalten, sind schnell wieder verschwunden.

  • Handyortung als WebService

    Handyortung als WebService

    Neben der, für private Personen konzipierten, Handyortung bietet die Intervista AG auch Handyortung als SOAP-Schnittstelle an.

    Sie betreiben einen eigenen Dienst und reichern diesen mit den Ortungsinformationen der Schnittstelle an. Die Ortungsergebnisse werden per SOAP-Schnittstelle geliefert und das Ergebnis kann seperat auf eigenem Kartenmaterial dagestellen werden.

    Es stehen mehrere Tarife zur Auswahl, je nach Ihren Anforderungen und geschätztem Ortungsaufkommen. Der Tarif Basic beginnt bereits ohne monatliche Grundgebühr und ohne Einrichtungskosten.

    zur Partneranfrage »

  • Handyortung kostenlos

    Handyortung kostenlos

    das ist Schmarrn!